www.energiesparendes-krankenhaus.de
 ESK/Ausgezeichnete Krankenhäuser/Nordrhein-Westfalen/St.-Josefs-Hospital Hagen/Information
    
 

St.-Josefs-Hospital Hagen


Krankenhaus mit 270 Betten glänzt durch Strategie zur signifikanten Reduzierung der Kohlendioxid-Emissionen.

 

 


1005 Tonnen weniger CO2 - jährlich. So lautet das beeindruckende Ergebnis des St.-Josefs-Hospitals Hagen. Am 30. September 2015 erfolgte die feierliche Übergabe des BUND-Gütesiegels.

 

 

Das in Hagen-Altenhagen stehende St.-Josefs-Hospital wurde im Jahr 1893 gegründet und hatte bereits zu dieser eine wichtige Rolle für die medizinische Versorgung Hagens. Nach dem das Krankenhaus im 2. Weltkrieg durch Luftangriffe zerstört wurde, erfolgte ein Wiederaufbau samt Erweiterung. Heute bietet das Krankhaus eine Kapazität von 270 Betten und ist mit den zwei weiteren Betriebsstätten der Katholische Krankenhaus Hagen gGmbH St.-Johannes und St-Marien von maßgeblicher Bedeutung für die medizinische Versorgung der Stadt Hagen.

Doch auch in Hinblick auf Energieeffizienz kann das St.-Josefs-Hospital als Vorbildfunktion für Hagen dienen. Dank seiner verantwortungsvollen Energiepolitik konnte das St.-Josefs-Hospital Hagen seinen Energieverbrauch senken und die CO2-Emissionen innerhalb von 5 Jahren um 25 % verringern. So benötigt das Krankenhaus heute 2.900.000 kWh weniger Energie als noch vor fünf Jahren. Dies entspricht der benötigten Wärmemenge für die jährliche Beheizung von 20.000 Quadrameter bzw. einer durchschnittlichen Wohnfläche von 494 Personen. Durch den zusätzlichen Nachweis eines Energiemanagementsystems hat sich das Krankenhaus für das GütesiegelEnergie sparendes Krankenhaus" des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND) qualifiziert.

 



 

 

 

 


Bund-Gütesiegel

© BUND Berlin e.V.