www.energiesparendes-krankenhaus.de
 ESK/Newsletterarchiv/Newsletter 1/2012
    
 

Newsletter Ausgabe 1/2012

 

Liebe Leserinnen und Leser,

 

fast täglich wird über die Energiewende in den Medien diskutiert. Einen Beitrag für eine nachhaltige Energieversorgung leisten dabei die Kliniken mit dem BUND-Gütesiegel „Energie sparendes Krankenhaus“.

In diesem Frühjahr haben bereits zwei Einrichtungen das Gütesiegel erhalten: Das St. Joseph-Krankenhaus Dessau mit seinem Neubau und einer optimierten Betriebsweise und die Luisenklinik Bad Dürrheim, die durch einen optimalen Maßnahmenmix ihre Treibhausgasemissionen weit über die von der Bundesregierung beschlossenen Klimaschutzziele hinaus reduzierte.

 

Manche Vorhaben lassen sich über staatliche Hilfen mitfinanzieren. So fördert das KfW-Programm „Erneuerbare Energien - Premium“ in Krankenhäusern Wärmenetze sowie Solaranlagen für die Warmwasserbereitung und Heizung. In diesem Newsletter erhalten Sie außerdem Anregungen über weitere Praxisbeispiele und Fachveranstaltungen.

 

Besonders hervorheben möchte ich den 12. September 2012 als Termin für die diesjährige BUND-Netzwerkveranstaltung in Berlin. Wenn Sie dazu thematische Anregungen und Wünsche haben, können Sie mir diese gerne mitteilen.

 

Bis dahin sende ich Ihnen schöne Grüße

Ihre

Annegret Dickhoff

 

***************************************************************************

 

Inhalt:

1. Luisenklinik Bad Dürrheim – durch Maßnahmenmix zur Gütesiegelverlängerung

2. St. Joseph-Krankenhaus Dessau – Neubau und Verbrauchsoptimierung bringt Siegel

3. BUND-Netzwerkveranstaltung am 12. September 2012 in Berlin

4. KfW-Förderprogramm >Erneuerbare Energien - Premium<

5. Video über Krankenhäuser beim VDI-Zentrum für Ressourceneffizienz

6. Informationen über Fachveranstaltungen

 

***************************************************************************

Luisenklinik Bad Dürrheim – durch Maßnahmenmix zur Gütesiegelverlängerung

***************************************************************************

 

Die Fachklinik für Psychiatrie und Psychosomatik in Baden-Württemberg spart bei den Energiekosten jährlich 120.000 Euro, weil sie ihren Verbrauch durch einen Mix aus Wärmedämmung, Photovoltaikanlagen, Holzpelletheizung und BHKW drastisch senkte. Der Energieverbrauch sank trotz gestiegener Bettenzahl von 180 auf 229 um 35 Prozent. Insgesamt reduzierte das Haus den Ausstoß des Treibhausgases Kohlendioxid (CO2) seit 2004 um 69 Prozent. Das ist deutlich mehr als die Bundesregierung in den Meseberger Beschlüssen fordert.

 

Dafür erhielt die Luisenklinik am 11. Mai 2012 eine Verlängerung des Siegels „Energie sparendes Krankenhaus“. Ein besonderes Highlight bei der Übergabefeier war der Auftritt des Mitarbeiterchors mit seinem eigenen Repertoire zum Thema Energieeffizienz und Klimaschutz.

 

Technische Details zur Luisenklinik unter

www.energiesparendes-krankenhaus.de/index.php

 

***************************************************************************

2. St. Joseph-Krankenhaus Dessau – Neubau und Verbrauchsoptimierung bringt Siegel

***************************************************************************

 

Das St. Joseph-Krankenhaus Dessau ist seit dem 16. April 2012 das dritte ausgezeichnete Krankenhaus der Alexianer GmbH bundesweit. Damit hat der Krankenhausträger Alexianerbrüdergemeinschaft die meisten Einrichtungen mit BUND-Siegel. Zwei davon liegen in Sachsen-Anhalt: das Dessauer Haus und die Klinik Bosse Wittenberg. Beide werden von derselben Geschäftsführerin geleitet.

 

Die energetische Besonderheit des. St. Joseph-Krankenhaus Dessau besteht im modernen Bettenneubau und sanierten Altbau für die Verwaltung. Die Fachklinik für Psychiatrie ging 2008 in Betrieb und wurde anschließend in ihrer Betriebsweise weiter optimiert. Energieeinsparungen waren unter anderem über Wärmerückgewinnungsanlagen in den Heizzentralen mit Fernwärmeanschluss und durch den Einbau von LED-Beleuchtung möglich. Das 100-Bettenhaus spart jährlich mindestens 80.000 kWh Wärme und 8.000 kWh Strom. Dies entspricht 20 Tonnen bzw. 6,8 Prozent weniger CO2 und es werden über 10.000 Euro an Energiekosten im Jahr gespart.

 

Weitere Details zu Dessau unter www.energiesparendes-krankenhaus.de/index.php

 

***************************************************************************

3. BUND-Netzwerkveranstaltung am 12. September 2012 in Berlin

***************************************************************************

 

Bitte merken Sie sich den Termin für das diesjährige Netzwerktreffen vor. Es findet am Mittwoch, 12. SEPTEMBER 2012 in Berlin statt. Die Vorbereitungen laufen und gleichzeitig können Sie gerne Themen, Referenten und Ihr Angebot als Aussteller einbringen.

 

Die Fachtagung richtet sich an Geschäftsführer und Technische Leiter von Krankenhäusern, Energiedienstleister sowie -berater, Architekten, Planer und sonstige Krankenhausfachleute. Es erwarten Sie Vorträge, Posterpräsentationen zu ausgezeichneten Krankenhäusern, eine kleine Unternehmensschau sowie zahlreiche Netzwerkpartner.

 

Weitere Details erhalten Sie in Kürze. Vorschläge senden Sie bitte an dickhoff@bund-berlin.de

 

***************************************************************************

4. KfW-Förderprogramm >Erneuerbare Energien - Premium<

***************************************************************************

 

Für weitere fünf Jahre haben die KfW und das Bundesumweltministerium das Förderprogramm von Investitionen zur Wärmeversorgung durch Erneuerbare Energien vereinbart. Über dieses KfW-Programm werden größere Anlagen bei Krankenhäusern und gewerblichen Unternehmen mitfinanziert. Darunter fallen unter anderen Solarkollektoren ab 40 qm für die Warmwasserbereitung, Raumheizung, Kälteerzeugung, außerdem Wärmespeicher, Wärmenetze und Tiefengeothermie mit über 400 m Bohrtiefe.

 

Attraktiv ist die Kombination von KfW-Darlehen und Tilgungszuschüssen, die vom Bundesumweltministerium in diesem Programm zur Verfügung gestellt werden.

 

Weitere Informationen zu den Finanzierungskonditionen finden Interessierte unter www.kfw.de/energiewende oder beim KfW-Infocenter unter der Nummer 01801 / 24 11 24.

 

Das Merkblatt finden Sie unter www.kfw.de

 

***************************************************************************

5. Video über Krankenhäuser beim VDI-Zentrum für Ressourceneffizienz

***************************************************************************

 

Der Kurzfilm >Heizung und Klima in den OP< im WebVideomagazin des VDI-Zentrum für Ressourceneffizienz stellt anschaulich die Effizienzmaßnahmen zweier Berliner Krankenhäuser vor. Die Internetseite bietet außerdem nützliche Adressen von Förder- und Beratungsstellen sowie jede Menge Wissen zum Thema Ressourceneffizienz in Deutschland.

 

Den Kurzfilm finden Sie unter www.ressource-deutschland.tv und weitere Auskünfte liegen auf www.vdi-zre.de

 

***************************************************************************

6. Informationen über Fachveranstaltungen

***************************************************************************

 

11. / 12. Juni 2012

WÜMEK 2012 in Würzburg

Der BUND ist ideeller Partner beim >Würzburger Kongress für Medizintechnologien und Energiewirtschaft in Kliniken< und wird mit einem Informationsstand auftreten.

Programm und Weiteres unter www.wuemek.org

 

14. /15. Juni 2012

BuFa Ta 2012 der FKT in Würzburg

Im Workshop >Energieeffizienz im Krankenhaus verankern – Welche Schritte führen zum Erfolg? < bietet der BUND auf der diesjährigen Bundesfachtagung der Fachvereinigung Krankenhaustechnik e.V. die Möglichkeit zu einem sehr persönlichen Erfahrungsaustausch. Gemeinsam mit der Stiftung viamedica und einer Teilnehmergruppe von 20 Personen werden Techniken und Strategien erarbeitet, um gegenüber der Klinikleitung erfolgreich mit Argumenten für Energiesparmaßnahmen zu überzeugen.

Anmeldungen unter www.fkt.de/de

 

26. bis 28. September 2012

CleanMed Europe 2012 in Malmö, Schweden

Die dritte Konferenz CleanMed Europe steht für einen europaweiten Dialog über Nachhaltigkeit im Gesundheitswesen. Hier werden die durch die Gesundheitswirtschaft verursachten Umweltauswirkungen auf lokaler, regionaler und globaler Ebene erörtert. Das Fachprogramm beinhaltet eine Bandbreite an Themen wie Energieeffizienz und Erneuerbare Energien in Kliniken, Abfallwirtschaftliche Fragen, Grüne Beschaffung, PVC-Verzichtsstrategien, Reduzierung des Wasserverbrauchs in Gebäuden und technischen Geräten. Spannend sind vor allem die Sicht auf das eigene Aktionsfeld und der Vergleich mit den zahlreichen Best-Practise-Beispielen in Europa. Der BUND ist fachlich im Tagungsteil >Energieeffizienz im Gebäudebestand< vertreten.

Information unter www.cleanmedeurope.org

 

12. September 2012

Terminankündigung zur BUND-Netzwerkveranstaltung in Berlin

Weitere Informationen folgen unter www.energiesparendes-krankenhaus.de

 

November 2012

BKWK-Fachtagung: Blockheizkraftwerke in Krankenhäusern in Süddeutschland Nachdem am 1. März 2012 in Halle/Saale die Fachtagung zum Thema unter dem Aspekt >Ein umweltfreundlicher Beitrag zur Kostensenkung im Gesundheitswesen< in Kooperation mit dem BUND sehr erfolgreich stattgefunden hat, ist eine ähnliche Tagung in Süddeutschland geplant. Dazu suchen wir einen verkehrsgünstig gelegenen Veranstaltungsort in Baden-Württemberg oder Bayern, in dessen Nähe ein Krankenhaus mit BHKW besichtigt werden kann. Ihre Rückmeldung senden Sie bitte an dickhoff@bund-berlin.de

 

***************************************************************************

Impressum:

Hrsg. Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland

Landesverband Berlin e.V.

Crellestraße 35

10827 Berlin

Tel.: (030) 78 79 00 – 0

Fax: (030) 78 79 00 -28

E-Mail: presse@bund-berlin.de

***************************************************************************

Um den BUND-Newsletter zu abonnieren oder abzubestellen, schicken Sie

bitte eine E-Mail an: dickhoff@bund-berlin.de

***************************************************************************

Haftungsausschluss:

Alle Angaben in dieser Info sind sorgfältig recherchiert. Eine Gewähr für den Inhalt, die Vollständigkeit und Richtigkeit kann aber trotzdem nicht übernommen werden.

Wir haben in unserem Newsletter Links zu anderen Seiten im Internet gelegt. Für die Gestaltung und den Inhalt verlinkter Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Für Veröffentlichungen unserer Informationen auf Internetseiten übernehmen wir keinerlei Haftung.


Bund-Gütesiegel

© BUND Berlin e.V.