www.energiesparendes-krankenhaus.de
 ESK/Newsletterarchiv/Newsletter 1/2007
    
 

Newsletterarchiv


Newsletter Ausgabe 1/2007

 

Liebe Leserinnen und Leser,

 

die große Nachfrage nach innovativer Heiztechnik, die auch wirtschaftlich ist, hat uns dazu bewogen, in diesem Newsletter den Themenschwerpunkt „Energetische Nutzung von Holz“ auszuwählen.

Der Einsatz von Holz zur Deckung des Energiebedarfs ist nicht unumstritten. Grundsätzlich besitzt die Energieeinsparung oberste Priorität. Idealerweise erfolgt die Deckung des verbleibenden Energiebedarfs weitgehend durch regenerative Energieträger. Dazu gehört auch die Nutzung von Holz, das möglichst aus ökologisch nachhaltiger Forstwirtschaft stammt. Die Entscheidung für die Nutzung von Holz als Energieträger im Krankenhaus in Form von Pellets oder Holzhackschnitzel ist in Abhängigkeit der vorhandenen Randbedingungen zu treffen.

Dass die Holzpelletheizungen nicht nur im privaten Bereich an Bedeutung gewinnen (heute 70.000, Anfang 2005 waren es 9.000), zeigt im Krankenhausbereich die Luisenklinik in Bad Dürrheim, die am 31. Januar mit dem BUND-Gütesiegel ausgezeichnet wird. Damit ist sie die zweite Klinik in der Reihe der ausgezeichneten Krankenhäuser die auf die Nutzung von Holz zur Energieverbrauchsdeckung setzt. Bereits seit 2005 trägt die Westfälische Kinder- und Jugendklinik Marsberg, die eine Holzhackschnitzelanlage betreibt, das BUND-Gütesiegel.

 

Mit freundlichen Grüßen

Mechthild Zumbusch

 

***********************************************************

 

Inhalt:

1. Holzpelletheizung in der Luisenklinik in Bad Dürrheim

2. Aktion Holzpellets Nordrhein-Westfalen

3. Deutscher Energie-Pellet-Verband e.V.

4. Centrales Agrar-Rohstoff-Marketing- und Entwicklungs-Netzwerk (C.A.R.M.E.N)

5. Förderprogramme und Beratungen

6. Veranstaltungshinweise

 

***********************************************************

1. Holzpelletheizung in der Luisenklinik in Bad Dürrheim

***********************************************************

Die Luisenklinik erhält am 31. Januar 2007 das BUND-Gütesiegel „Energie sparendes Krankenhaus“. Einer der Gründe dafür ist das innovative Wärmeversorgungskonzept des Hauses. Das Bewusstsein für Ökologie, Gesundheit und dem verantwortlichen Umgang mit Energie prägt die Entscheidungsstruktur in der Klinik seit vielen Jahren.

Im Zuge von umfangreichen Sanierungsarbeiten wurden in der Klinik auch das Dach und die gesamten Außenhaut des Haupthauses gedämmt. Anschließend wurde im Oktober 2006 eine Holzpelletheizung in Betrieb genommen, die 70 Prozent des Wärmeenergiebedarfs abdeckt und den Erdgasverbrauch von 1.975.820 kWh im Jahre 2006 auf 340.247 kWh im Jahr 2007 senken wird. Die enorme Reduktion des Gasverbrauchs ist durch den Einsatz des regenerativen Energieträgers und durch die Komplettsanierung der Heizungsanlage zu erklären.

Die Klinik hat sich für einen Pelletlieferanten aus der Region entschieden, der vertraglich zugesichert hat, dass die Pellets aus nachhaltiger Forstwirtschaft des Schwarzwalds hergestellt werden und den Gütekriterien für Pellets entsprechen. Als Nebeneffekt gilt festzustellen, dass sowohl bei der Herstellung als auch bei der Zulieferung der Pellets kurze Anfahrtswege gegeben sind.

Der Pelletverbrauch beläuft sich auf etwa 250 t/a, die Wärmeleistung der Holzpelletheizung liegt bei 1.100 MWh/a.

Weitere Auskünfte erhalten Sie in Kürze auf der Internetseite www.energiesparendes-krankenhaus.de

 

***********************************************************

2. Aktion Holzpellets Nordrhein-Westfalen

***********************************************************

Um den Holzpelletheizungen einen größeren Marktanteil zu verschaffen, wurde von der Landesinitiative Zukunftsenergien NRW mit dem Umweltministerium und in Kooperation mit der Energieagentur NRW die „Aktion Holzpellets“ gestartet.

Besonders ausführlich werden auf dem Internetportal die Förderungsmöglichkeiten erläutert. Einen breiten Raum nimmt ebenfalls die Auflistung der Unternehmen aus dem Holzpelletbereich (Installationsfachbetriebe, Kesselhersteller, Holzpellet-Produzenten/Lieferanten, Komponentenhersteller usw.) ein. Eine Broschüre der Unternehmen, in NRW kann unter dem Link „Broschüren“ heruntergeladen werden.

Über den „Energiepreisrechner“ können Sie die Kosten für Holzpellets auf der Grundlage Ihres bisherigen Brennstoffverbrauchs oder anhand der zu beheizenden Grundfläche kalkulieren.

Weitere Information zu der Aktion Holzpellets erhalten Sie unter:

www.aktion-holzpellets.de

Für den regionalen Bereich Hessen gibt es von der Energieagentur „Hessenenergie“ auch sehr nützliche Informationen über den Energieholzmarkt:

www.hessenenergie.de/

 

***********************************************************

3. Deutscher Energie-Pellet-Verband e.V.

***********************************************************

Auf der Internetseite des Deutschen Energie-Pellet-Verbandes, in dem alle wichtigen Akteure der Pelletbranche – Pelletproduzenten, Kessel- und Ofenhersteller, Handel und Komponentenhersteller organisiert sind, erhalten Sie wichtige Auskünfte zu Fragen, die bei einer Entscheidung für Pelletheizungen eine Rolle spielen.

Unter dem Link „Holzpellets“ werden Sie über Herstellung und Normen bei Pellets und über Pelletheizungssysteme, sowie Lagerung informiert und zusätzlich erhalten Sie wertvolle Verbrauchertipps.

Nützliche Broschüren können für unterschiedliche Themenbereiche heruntergeladen werden:

www.depv.de/downloads/publikationen

Weitere Fragen können Sie richten an:

Deutscher Energie-Pellet-Verband e.V. (DEPV)

Tullastraße 18

68161 Mannheim

Tel.: +49 621 72875-23

Fax: +49 621 72875-26

www.depv.de

 

***********************************************************

4. Centrales Agrar-Rohstoff-Marketing- und Entwicklungs-Netzwerk (C.A.R.M.E.N)

***********************************************************

Derzeit gibt es in Deutschland etwa 400 Händler für Pellets. Eine ausführliche Liste mit Herstellern und Lieferanten von Holzpellets, Holzhackschnitzeln und Pelletheizanlagen finden Sie im Internetauftritt des Centralen Agrar-Rohstoff-Marketing- und Entwicklungs-Netzwerks (C.A.R.M.E.N): www.carmen-ev.de/dt/energie/bezugcontent.html

Kontaktadresse:

C.A.R.M.E.N. Centrales Agrar-Rohstoff-Marketing- und Entwicklungs-Netzwerk

Schulgasse 18

D-94315 Straubing

Tel.: 0 94 21 - 9 60 300

Fax: 0 94 21 - 9 60 333

contact@carmen- ev.de

www.carmen-ev.de

 

***********************************************************

5. Förderprogramme und Beratungen

***********************************************************

Marktanreizprogramm Erneuerbare Energien des Bundesumweltministeriums

213 Millionen Euro für erneuerbare Energien im Wärmebereich

Um unabhängiger von Ölimporten zu werden, hat Bundesumweltminister Sigmar Gabriel angekündigt, den Einsatz erneuerbarer heimischer Energien zur Wärmeerzeugung stärker zu fördern und gesetzlich festschreiben.

Das Bundesumweltministerium stellt daher in diesem Jahr 213 Millionen Euro zur Förderung von Solarkollektoren, Biomassekesseln und Geothermie-Anlagen zur Verfügung. Die neue Förderrichtlinie legte Bundesumweltminister Sigmar Gabriel am 8. Januar in Berlin vor.

Die Förderrichtlinien und weitere Informationen erhalten Sie hier:

www.erneuerbare-energien.de/inhalt/38494/main/

 

Förderung von Holzheizungen in Krankenhäusern

Die atmosfair gGmbH bietet Flugreisenden für unvermeidliche Flüge eine Ausgleichszahlung für Treibhausgasemissionen an, die Klimaschutzprojekten zu Gute kommt.

Bisher werden Projekte in Entwicklungs- und Schwellenländern unterstützt. Nun bereitet atmosfair auch die Förderung nationaler Klimaschutzprojekte vor. Dabei steht der Einsatz von Holzhackschnitzel- oder Pelletheizungen in gemeinnützigen Gebäuden wie Krankenhäusern im Fokus. Eine mögliche Förderung orientiert sich an den Emissionen, welche durch vergleichbare Gas- oder Ölheizungen entstanden wären. Unabhängige Prüfer müssen unter anderem bestätigen, dass eine Förderung für die Entscheidung zugunsten einer Holzheizung ausschlaggebend ist.

Weitere Informationen zu den Förderkonditionen und atmosfair erhalten Sie bei:

Atmosfair gGmbH

Robert Müller mueller@atmosfair.de

Vossstraße 1

10117 Berlin

Tel.: 030-288835682

Fax: 030-28883561

www.atmosfair.de

 

*********************************************************

6. Veranstaltungshinweise

***********************************************************

CLEAN ENERGY POWER® 2007

24. / 25.01.2007, ICC Berlin

Veranstalter: REECO GmbH

Innovations-Kongress und Ausstellung für Erneuerbare Energien und energieeffizientes Bauen und Sanieren.

Im Rahmen der Clean Energy Power findet am 25.01.07 die 3. Fachtagung: „Perspektiven Dezentraler Energiesysteme“ statt.

Weitere Informationen:

www.energiemessen.de/

 

16. Jahrestagung des Fachverband Biogas e.V

31.01. bis 02.02. 2007, Congress Center Leipzig

Veranstalter: Fachverband Biogas e.V.

Die diesjährige Jahrestagung steht unter dem Thema „Biogas im Wandel“. Es wird ein breites Spektrum von Biogas-Themen in Vorträgen und Workshops angeboten.

Weitere Informationen:

www.biogas.org/

 

5. Ausstellertage und Fachtagung Holzenergie

02. bis 04. 02 2007, Informations- und Demonstrationszentrum Erneuerbare Energien (I.D.E.E) Olsberg / Sauerland

Veranstalter: I.D.E.E. e.V.

Am Samstag und Sonntag, den 03./04. Februar 2007 stehen jeweils von 10:00 bis 18:00 Uhr die mehr als 50 Partnerunternehmen des I.D.E.E. für alle Fragen zur Nutzung des Energieträgers Holz (Scheitholz, Pellets und Hackschnitzel) und der Solarenergie zur Verfügung. Den Auftakt zu den 5. Ausstellertagen bildet die Fachtagung: Holzenergie – ein dynamischer Wachstumsmarkt“.

Das Tagungsprogramm und weitere Informationen erhalten Sie unter:

www.idee-nrw.de

 

Symposium: Innovative Energietechniken und -einsparungen –

Schlüssel zur Kostenreduktion in Kliniken und Heimen

22.02.2007, Neues Kloster, Bad Schussenried (Lkr. Biberach)

Veranstalter: Umweltakademie Baden-Württemberg

Das Fachseminar zeigt Antworten zu den Fragen auf, wo durch moderne Energiekonzepte Einsparpotenziale bei Kliniken liegen und welche praktischen Erfahrungen bei der Umsetzung bis hin zur Finanzierung bestehen. Bei der Veranstaltung wird auch über das Projekt BUND-Gütesiegel „Energie sparendes Krankenhaus“ informiert.

Weitere Informationen:

www.umweltakademie.baden-wuerttemberg.de/servlet/is/28250/

 

erneuerbare energien 2007

02. - 04.03.2007, Sporthalle und Kongresshalle Böblingen

Veranstalter: REECO GmbH

Zum 10. Mal dreht sich in Böblingen im Rahmen der Messe "erneuerbare energien" alles um den Einsatz regenerativer Energien.

Das Tagungsprogramm und weitere Informationen erhalten Sie hier:

www.erneuerbareenergien.com/kongressprogramm.shtml

 

************************************************************

Impressum:

Hrsg. Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland

Landesverband Berlin e.V.

Crellestraße 35

10827 Berlin

Tel.: (030) 78 79 00 – 0

Fax: (030) 78 79 00 -18

E-Mail: presse@bund-berlin.de

***********************************************************

Um den BUND-Newsletter zu abonnieren oder abzubestellen, schicken Sie

bitte eine E-mail an: newsletter@bund-berlin.de

***********************************************************

Bei Fragen und Anregungen wenden Sie sich bitte an:

Mechthild Zumbusch

mechthild.zumbusch@bund-berlin.de

Peter Crain

peter.crain@bund-berlin.de

www.energiesparendes-krankenhaus.de

BUND Landesverband Berlin e.V.

Crellestr. 35

10827 Berlin

Tel. (030) 78 79 00 – 21

Fax. (030) 78 79 00 – 28

************************************************************

 

 


Bund-Gütesiegel

© BUND Berlin e.V.