www.energiesparendes-krankenhaus.de
 ESK/Newsletterarchiv/Newsletter 7/2004
    
 

Newsletterarchiv


Newsletter Ausgabe 7/2004

 

Liebe Leser und Leserinnen,

 

wir freuen uns, Ihnen die neue Ausgabe 7/ 2004 unseres Newsletters

"Energie sparendes Krankenhaus" des BUND-Gütesiegel-Netzwerks zu

präsentieren.

 

Viel Spaß beim Lesen wünscht der

BUND Berlin e.V.

 

******************************************************************

Inhalt:

Weihnachtsgrüße

1.  Auszug aus der Pressemitteilung der Marianne Strauss-Klinik in

     Berg am Starnberger See

2.  Veranstaltungsbericht: Netzwerktreffen BUND-Gütesiegel „Energie

sparendes Krankenhaus“ am 28.10.2004 in Berlin

3.  Veranstaltungsbericht: „Nachhaltige Energieversorgung in

Krankenhäusern“ am 9.12.2004 in Freiburg

4.  Veranstaltungshinweise

******************************************************************

Weihnachtsgrüße

******************************************************************

Liebe Leser und Leserinnen,

das Jahresende nähert sich und die Feiertage stehen vor der Tür. Ein

Grund für mich Bilanz zu ziehen und die Zukunft unseres Projektes zu

beleuchten.

An erster Stelle möchte ich mich bei Ihnen, liebe Leser, herzlich für

Ihr Interesse an dem Projekt Gütesiegel "Energie sparendes

Krankenhaus" bedanken. Mit Ihrer Unterstützung konnten 2004 vier

weitere Häuser mit dem BUND-Gütesiegel ausgezeichnet werden: das

Evangelische BETHESDA Krankenhaus in Mönchengladbach, die Elisabeth

Klinik in Berlin, die Klinik Bosse in Wittenberg und das St.

Joseph-Krankenhaus in Berlin-Weißensee.

Viele weitere Krankenhäuser haben mit uns Kontakt aufgenommen und

Anträge zur Auszeichnung eingereicht, eine gute Voraussetzung dafür,

das Netzwerk und den Kreis der Häuser, die das Gütesiegel tragen, auch

im nächsten Jahr zu erweitern.

Durch Vorträge und Informationsstände bei verschiedenen

Veranstaltungen, darunter Fachvorträge im Rahmen unseres

Netzwerktreffens im Oktober, hatte der BUND die Möglichkeit, das

Projekt Gütesiegel "Energie sparendes Krankenhaus" zu präsentieren und

bekannt zu machen. Eine große Unterstützung bedeuteten für uns die

Leserbriefe für den Newsletter und die vielen persönlichen Kontakte.

Dies alles bestärkt uns in unserer Arbeit, die wir im neuen Jahr mit

neuem Schwung fortführen werden.

Bereits jetzt werfen einige Ereignisse ihre Schatten voraus: Mehrere

Krankenhäuser, darunter die Rheinischen Kliniken in Bonn (siehe

Veranstaltungshinweise), planen mit uns die Gütesiegel-Verleihung. Mit

dem Ziel die Möglichkeiten und Notwendigkeiten der Energieeffizienz

noch populärer zu machen und konkrete Handlungsempfehlungen geben zu

können, werden wir unser Projekt im neuen Jahr weiterentwickeln. Mit

anderen Worten: Unser Netzwerk „Energie sparendes Krankenhaus“ soll

und wird weiter wachsen!

Ich freue mich darauf mit Ihnen im neuen Jahr weitere

Energieeinspar-Erfolge zu feiern und darüber zu berichten. Bis dahin

wünsche ich Ihnen ein paar erholsame Weihnachtsfeiertage mit Zeit zum

Durchatmen und Entspannen.

Ihre Mechthild Zumbusch

***********************************************************

1. Energiesparen im Krankenhaus – Marianne Strauss-Klinik am

    Starnberger See

***********************************************************

Krankenhaus-Management verbessert finanzielle Spielräume von Kliniken

(Auszug aus der Pressemitteilung der Klinik vom November 2004)

Unter anderem mit einer drastischen Senkung der Energiekosten hat die

Marianne-Strauss-Klinik am Starnberger See die Basis für eine

wirtschaftlich erfolgreiche Zukunft geschaffen, ohne gleichzeitig die

Qualität der medizinischen Betreuung einzuschränken. „Es ist mir ein

großes Anliegen, Qualität zu gewährleisten, Ressourcen zu schützen und

neue Wege zu gehen“, so Verwaltungsdirektorin Dr. Birgit Sälzer.

Herzstück des Optimierungs-Programms ist das so genannte

Energiespar-Contracting. Die Klinik handelt mit einem Anbieter von

Contracting-Leistungen Verträge über Energie-Dienstleistungen aus. Der

Contractor führt im Gebäude Investitionen und Maßnahmen zur

Energieeinsparung durch. Seine Aufwendungen lässt er sich durch den

Erfolg der Einsparmaßnahmen, also über die reduzierten Energiekosten

des Gebäudes, vergüten. Ergebnis: Kostenersparnis seit 2000 jährlich

33 %, gesenkter Gasverbrauch 110.000 Kubikmeter, 360 Tonnen weniger

Kohlendioxydausstoß, keine eigenen Investitionen, kein Risiko,

Wertsteigerung der Immobilie durch Modernisierung der Betriebsanlagen.

„In der Gesundheitslandschaft bergen Neuerungen wie

Energiespar-Contracting ein hohes Entwicklungspotenzial. So sind wir

die erste und meines Wissens auch die einzige Klinik in Bayern, die durch

Optimierung der Möglichkeiten, insbesondere im Interesse der Patienten,

trotz Wachstum ihre Kosten gesenkt und dabei die Umwelt entlastet hat“,

freut sich Dr. Sälzer.

Diese Maßnahmen sind erst der Beginn eines langfristigen Programms zur

Erhöhung der Wirtschaftlichkeit der Klinik. Zu den weiterhin geplanten

Projekten zählen beispielsweise eine eigene Photovoltaik-Anlage zur

Stromerzeugung aus Sonnenenergie – ein Teil des Stroms soll dann

weiterverkauft werden - und die Modernisierung der Wasserversorgung.

Damit soll der ganzheitlichen Therapie der Marianne-Strauss-Klinik

weiterhin der Freiraum ermöglicht werden, das führende

MS-Kompetenzzentrum Deutschlands zu bleiben. „Wir sind gerne bereit,

Kollegen aus anderen Kliniken unsere Erkenntnisse und Erfahrungen zur

Verfügung zu stellen. Wir sollten im Austausch voneinander lernen und

so gemeinsam dazu beitragen, dass die Gesundheitslandschaft in

Deutschland nicht unter dem Sparzwang zusammenbricht“, sagt Dr. Sälzer.

Kontakt:

Dr. Birgit Sälzer,

Verwaltungsdirektorin

Marianne-Strauss-Klinik am Starnberger See

Milchberg 21

82335 Berg

Tel: 08151 – 261-900

Fax: 08151 – 261-978

e-mail: info@ms-klinik.info

http://www.ms-klinik.de

Eva Terhorst

Öffentlichkeitsarbeit

PSCG Network Group GmbH

Fasanenstraße 47

10719 Berlin

Tel: 030 – 81 46 46-015

Fax: 030 – 81 46 46 046

e-mail: et@pscgnetwork.com

Für die Zusendung der Pressemitteilung bedanken wir uns bei der

Marianne

Strauss-Klinik.

Haben auch Sie erfolgreich Maßnahmen zum Thema Energieeffizienz,

innovativer Energieerzeugung oder erneuerbare Energien in

Krankenhäusern durchgeführt? Wenn ja, nutzen Sie unseren Newsletter

als Plattform, um Ihre Maßnahmen vorzustellen. Senden Sie uns Ihre

Informationen an: zumbusch@bund-berlin.de

 

**************************************************************

2. Netzwerktreffen des BUND-Gütesiegel „Energie sparendes Krankenhaus“

am 28.10.2004

***************************************************************

Am 28.10.2004 fand in Berlin unser diesjähriges Netzwerktreffen des

BUND-Gütesiegels unter dem Titel „Energieeffizienz und Klimaschutz im

Krankenhaus – Maßnahmen und Perspektiven“ statt. Rund 20 Vertreter aus

Krankenhäusern, Contractoren und interessierte Personen trafen sich um

Informationen über das Thema auszutauschen.

Inhaltlich bereicherten Fachvorträge zu folgenden Themen die

Veranstaltung: Energetisches Benchmarking, Umsetzung von

Energieeinsparmaßnahmen in der Elisabeth-Klinik Berlin, Förderprogramm

„Solarthermie2000Plus“ und Errichtung eines Blockheizkraftwerkes im

Krankenhaus Hubertus in Berlin. Abgerundet wurde die Veranstaltung mit

einer Besichtigung des Reichstages und einem gemeinsamen Abendessen.

Wir haben uns sehr über das rege Interesse an der Veranstaltung und

die vielen persönlichen Kontakte gefreut. Fotos von dem Treffen finden

Sie auf unserer Homepage unter http://www.energiesparendes-krankenhaus.de

 

*****************************************************************

3. Seminar „Nachhaltige Energieversorgung in Krankenhäusern“ am

9.12.2004 in Freiburg

*****************************************************************

Am 09.12.2004 fand in Freiburg das Seminar "Nachhaltige

Energieversorgung in Krankenhäusern" statt, veranstaltet von der

Fraunhofer Gesellschaft in Kooperation mit dem Institut für

Umweltmedizin und Krankenhaushygiene sowie der FKT. Die

Präsentationen, die das Thema Energieversorgung in Krankenhäusern aus

einer erfrischenden europäischen und ganzheitlichen Perspektive

betrachteten, waren geprägt durch den Veranstaltungsort Freiburg, der

deutschen "Solar-City": Neben der Vorstellung des EU-Projektes zur

energiebewussten Planung und Errichtung von Krankenhäusern gehörten

dazu u.a. Vorträge über die solare Klimatisierung von Gebäuden, das

Mikroklima im Krankenhaus und die nachhaltige Energieversorgung des

Universitätsklinikum Freiburg.

Kontakt: http://www.sobic.fraunhofer.de

 

*****************************************************************

4. Veranstaltungshinweise

*****************************************************************

Vortrag:      „Benchmarking im Facility-Management“

(Herr Dipl.-Ing. Uwe Rotermund, Braunschweig

Veranstalter:  Gesundheitstechnische Gesellschaft e.V.

(http://www.ggberlin.de)

Zeit:          Donnerstag 16.12.2004, 18:00 Uhr

Ort:           TU Berlin, Institut für Energietechnik /

Hermann-Rietschel-Institut

Machstraße 4, Hörsaal HL 1, 10587 Berlin

****************************************************************

CLEAN ENERGY POWER

Internationale Ausstellung und Kongress für Erneuerbare Energien,

energieeffizientes Bauen und Sanieren

Datum:   26. - 27.01.2005

Ort:     ICC Berlin

Neue Kantstraße / Messedamm

D-14057 Berlin

http://www.energiemessen.de

****************************************************************

Verleihung des Gütesiegels „Energie sparendes Krankenhaus“ am

17.2.2005 in Bonn

Am 17. Februar 2005 werden die Rheinischen Kliniken in Bonn im Rahmen

eines Festaktes das BUND-Gütesiegel erhalten. Damit werden die

Rheinischen Kliniken als drittes Haus in Nordrhein-Westfalen die

begehrte Auszeichnung tragen. Durch verschiedene Maßnahmen ist es

gelungen, seit 1998 über 30% der Kohlendioxidemissionen einzusparen.

Lesen Sie hierzu mehr in unserem nächsten Newsletter.

****************************************************************

Impressum

Hrsg. Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland

Landesverband Berlin e.V.

Crellestraße 35

10827 Berlin

Tel.: (030) 78 79 00 - 0

Fax: (030) 78 79 00 - 28

E-Mail: presse@bund-berlin.de

http://www.energiesparendes-krankenhaus.de

***************************************************************

Um den BUND-Newsletter „Energie sparendes Krankenhaus“ zu abonnieren

oder abzubestellen, schicken Sie bitte eine E-mail an:

newsletter@bund-berlin.de

***************************************************************

Bei Fragen und Anregungen wenden Sie sich bitte an:

Projektleiterin Mechthild Zumbusch

mechthild.zumbusch@bund-berlin.de

BUND Landesverband Berlin e.V.

Crellestr. 35

10827 Berlin

Tel. (030) 78 79 00 - 21

Fax. (030) 78 79 00 - 28

***************************************************************


Bund-Gütesiegel

© BUND Berlin e.V.