www.energiesparendes-krankenhaus.de
 ESK/Ausgezeichnete Krankenhäuser/Sachsen-Anhalt/Klinik Bosse/Archiv/Gütesiegelvergabe am 29.10.2009
    
 


Gütesiegel im Jahr 2009 (Andreas Stolze als Objektbetreuer, Julia Wendenkampf als komm. Geschäftsführerin vom BUND Sachsen-Anhalt, Petra Stein als Geschäftsführerin zwischen Frau Takacs und Frau Witte, stellvertretend für alle Beschäftigten der Klinik Bosse)

Erneute Verleihung der Urkunde zum BUND-Gütesiegel

Oktober 2009 - Die Klinik Bosse bleibt nach fünf Jahren weiterhin die erste Klinik mit BUND-Gütesiegel in Sachsen-Anhalt und senkt den Ausstoß an Kohlenstoffdioxid um weitere 12 Prozent. Dies entspricht 125 Tonnen weniger CO2

 

Die Klinik Bosse leistet einen besonderen Beitrag zum Klimaschutz für die Lutherstadt und ihre Bürger. Das Krankenhaus, als Neubau unter ressourcensparenden Gesichtspunkten erbaut, hat seinen Energieverbrauch in den letzten fünf Jahren kontinuierlich gesenkt.

 

Dafür zeichnete der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) die Klinik Bosse Wittenberg am 29. Oktober 2009 erneut mit dem Gütesiegel „Energie sparendes Krankenhaus“ aus. Die Klinik Bosse erfüllt die auf hohem Niveau angesiedelten Kriterien zum Klimaschutz.

 

Die Patienten der Klinik Bosse werden in einer naturnahen und integrierten Umgebung versorgt. Dieses Konzept beinhaltet auch den sparsamen Umgang mit Energie und Wasser. Die technischen Mitarbeiter der AGAMUS Bau und Technik Gebäudemanagement GmbH setzen dazu zahlreiche innovative Maßnahmen um.

 

Zwei Erdgasbrennwertkessel erzeugen im bedarfsoptimierten gleitenden Betrieb Heizungswärme, die über drehzahlgesteuerte Heizungsumwälzpumpen in den Gebäuden verteilt wird. Das Warmwasser für die Trinkwasserversorgung wird in einer solarthermischen Anlage erwärmt, deren Solarkollektoren eine Dachfläche von 152 Quadratmetern umfassen. So wird neben Gas als fossilem Energieträger auch Sonnenenergie als erneuerbare Energie genutzt. Der Verbrauch der Anlagen wird mit Hilfe eines Energiemanagement überwacht. Die zentrale Gebäudeleittechnik sowie die qualifizierte Betriebsführung ermöglichen eine bedarfsorientierte sowie effiziente Steuerung.

 

Über die Auszeichnung freute sich die Geschäftsführerin Petra Stein und würdigte die Ideen Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und die Umsetzung, die vor allem mit Hilfe des Objektbetreuers möglich ist. Auch bei finanziell aufwändigeren Maßnahmen steht bei den Entscheidungen vor allem auch der ökologische Aspekt im Vordergrund.

 

„Nach 2004 bestätigt die Klinik Bosse auch im Jahr 2009 ihr ausgezeichnetes Engagement für ein energieeffizientes Krankenhaus. Das Krankenhaus konnte nachweisen, den Energieverbrauch weiter gesenkt zu haben.

 

Hier zeigt sich, wie es ein ressourcenintensives Unternehmen durch intelligente Lösungen schaffen kann, die Umwelt und das Klima möglichst wenig zu belasten. Besonders die Nutzung von erneuerbarer Energie in Form der thermischen Solaranlage ist dabei hervorzuheben.

 

Deshalb gratuliere ich den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie der Geschäftsleitung herzlich zur erneuten Auszeichnung mit dem BUND-Gütesiegel „Energie sparendes Krankenhaus“, so Julia Wendenkampf, kommissarische Geschäftsführerin des BUND Sachsen-Anhalt e.V.

 

Petra Stein, Krankenhausdirektorin der Klinik Bosse Wittenberg, betont:

 

„In Sachsen-Anhalt ist unsere Klinik derzeit die einzige mit dem BUND-Gütesiegel. Diese Vorreiterrolle nutzen wir gerne, um andere Einrichtungen zur Umsetzung von energieeffizienten Maßnahmen zu bewegen. Dies gilt auch für unsere Krankenhäuser, die den Alexianern angehören, wie dem St. Joseph-Krankenhaus Dessau.“

 


Bund-Gütesiegel

© BUND Berlin e.V.