Interview mit Laura-Marie Strützke – Klimamanagerin des Evangelischen Krankenhauses Hubertus

Das Evangelische Krankenhaus Hubertus in Berlin-Zehlendorf erhielt im Februar 2019 zum vierten Mal in Folge das anspruchsvolle Gütesiegel „Energie sparendes Krankenhaus“  und nimmt seit Oktober 2019 am BUND Projekt „KLIK green – Krankenhaus trifft Klimaschutz“ teil.

Vor rund 20 Jahren begannen die Klimaschutzaktivitäten des 200-Betten-Hauses mit ersten technischen Optimierungen. Heute verfolgt die Klinik im grünen Südwesten Berlins einen gänzlich nachhaltigen Ansatz, den Laura Marie Strützke, Klimamanagerin im Projekt KLIK green, weiterentwickelt. In einem kürzlich mit dem BUND Berlin geführten Interview erzählte sie: „Mit meiner Funktion bekommen die jahrzehntelangen Klimaschutzinitiativen am Hubertus im wahrsten Sinne ein Gesicht. Es wird deutlicher, dass Klimaschutz im Krankenhaus die Aufgabe aller Beschäftigten ist und nicht nur als einzelne Maßnahme funktioniert. Die bisherigen Maßnahmen werden gebündelt, kommuniziert und vom Kollegium noch stärker wahrgenommen als zuvor.“

Damit unterstreicht das Hubertus: Klimaschutz im Krankenhaus gelingt, wenn sich eine vertraute Person darum kümmert. Laura-Marie Strützke erhält darüber hinaus den nötigen Rückenwind durch den Geschäftsführer Dr. med. Matthias Albrecht.

Als Klimamanagerin im Projekt KLIK green setzte Frau Strützke bereits erste Klimaschutzmaßnahmen um und hält trotz der Corona-Krise an ihrer Aufgabe fest. Im Interview berichtete die gelernte Pflegekraft von ihren bisherigen Erfahrungen zur Realisierung von Klimaschutz im Alltag einer Klinik.

Das gesamte Interview steht hier zur Verfügung.

Foto: Frederic Schweizer